Reisevorbereitungen 巡礼の旅の準備

和訳

Dienstag: 27.10.2015
Bereits am nächsten Tag fahren wir nach Nagoya um eine neue Prepaid-SIM-Karte für mein japanisches Handy zu kaufen. Zusätzlich möchte ich mich in den beiden großen Computer- und Elektronikkaufhäusern über Prepaid-Daten-SIM-Karten informieren. Ein eigenes 4G-Pocket-WiFi besitze ich bereits.

Im Stadtteil Sakae besuchen wir die Filiale des Mobilfunkanbieters SoftBank. Hier nimmt sich Herr Yuki an einem Besuchertisch viel Zeit für uns und beantwortet mit Engelsgeduld die vielen Fragen meiner Frau. So einen guten Service würde ich mir auch in Deutschland wünschen. Danach geht es weiter zu den Computer- und Elektronikkaufhäusern Yamada und BIC CAMERA. Im Letzteren treffen wir auf Herrn K. und wieder ist der Beratungsservice außergewöhnlich gut. Leider ist es bereits 21 Uhr und das Kaufhaus schließt. Wir vereinbaren, am nächsten Tag das Gespräch fortzusetzen.

Mittwoch: 28.10.2015
Am nächsten Tag geht es zunächst zur staatlichen Fahrschule in Chiryu. Dort muss Noriko für die Verlängerung Ihres Führerscheins sich einem obligatorischen Test unterziehen. Ich warte in einem Aufenthaltsraum und versuche erneut ins Internet zu kommen. Leider klappt es wieder nur mit extrem langsamer Geschwindigkeit. Nur mit viel Geduld und einigen Abstürzen schaffe ich es, eine Mail abzusetzen. Auf meinen Weblog im Bearbeitungsmodus zu kommen, ist ebenfalls sehr mühsam und damit steht der Entschluss fest, ich muss es mit einer Prepaid-SIM-Karte versuchen. Nach Norikos erfolgreichen Test, fahren wir zum Polizeipräsidium nach Kariya um unsere japanischen Führerscheine zu verlängern. Dort erhalte ich erstmals eine englische Übersetzung des japanischen Fragebogens. Es folgt eine Augenkontrolle. In einem Gerät werden nacheinander geöffnete Kreise in verschiedenen Größen und mit Öffnungen in verschiedenen Richtungen angezeigt. Bei jeder Einblendung muss die Öffnungsrichtung angegeben werden. Mangels Sprachkenntnisse zeige ich mit meinem Daumen die Richtung. Danach wird ein Passbild erstellt und es geht für eine halbe Stunde zum Unterricht. Da ich die Prozedur aus vergangenen Verlängerungen bereits kenne, nehme ich diesen Unterricht gelassen hin, denn ich weiß, ich werde nicht abgefragt. Der Polizeibeamte erläutert zunächst einige eingeblendete Folien mit einer monotonen Stimme. Ich habe große Probleme nicht einzuschlafen. Danach wird ein Film mit verschiedenen Verkehrsregeln und mit Unfallsituationen abgespielt. Wieder kämpfe ich mit dem Schlaf, nichts wäre schlimmer, wenn der Beamte plötzlich zurückkehrt und mich im Schlaf vorfindet. Irgendwie kriege ich die Zeit rum und dann wird jeder Anwesende aufgerufen und erhält seinen neuen Führerschein. Ich muss genau hinhören, denn mein Name wird für deutsche Ohren ziemlich undeutlich, etwa so ausgesprochen: „Bahha san“.

Wieder fahren wir nach Nagoya zu BIC CAMERA und setzen unser Gespräch mit Herrn K. fort. Der Berater prüft für meine beiden japanischen Pilgerreisen die Netzabdeckung der NTT DoCoMo SIM-Karte. Danach konfiguriert er mit einer Test-SIM-Karte mein Pocket-WiFi und ich teste es selbst mit dem Upload von Bildern auf meinen Blog. Alles klappt mit guter Geschwindigkeit. Wieder bin ich von dem guten Beratungsservice beeindruckt und nun zuversichtlich, dass ich unterwegs meinen Weblog pflegen kann. Die einzige Unbekannte ist die Nutzungsdauer dieser SIM-Karte.

Donnerstag: 29.10.2015
Wir fahren nochmals zum Flughafen und versuchen das gemietete Pocket-WiFi zurückzugeben. Dort erklärt meine Frau die Situation und tatsächlich ist man kulant und nimmt das Gerät zurück. Der Mietpreis wird zurückerstattet. Wieder beeindruckt mich Japans Service. Ob ich in Deutschland so viel Kulanz vorgefunden hätte, ich habe erhebliche Zweifel.

Freitag: 30.10.2015
Gegen 8 Uhr starte ich testweise mit meinem Navi zum Tempel 1 (Sōgen-ji 曹源寺). Zunächst verläuft mein Weg entsprechend meiner geplanten Route. Dort wo eigentlich der Tempel 1 stehen sollte, finde ich einen kleinen Schrein vor. Doch mit zwei Nachfragen erreiche ich wenig später Tempel 1.

Am Schalter im Tempel für den Pilgerstempel und mögliche Pilgerutensilien komme ich mit dem Mann ins Gespräch. Ein Gespräch ist es eigentlich nicht, wir verständigen uns in Zeichensprache. Ich gebe meine japanische Visitenkarte und zeige ihm mein Weblog mit der japanischen Übersetzung. Nach dem er einiges gelesen hat, schenkt er mir ein paar Essstäbchen.

Samstag: 31.10.2015
Beim Versuch Bilder und Artikel hochzuladen, streikt plötzlich meine Internetverbindung. Ich habe mein Datenvolumen aufgebraucht und es ist bereits Samstagnachmittag…

Nach oben 上へ

火曜日:2015年10月27日
style=”text-align: justify;”>翌日私の国内用携帯電話の新しいプリペイドSIMカードの事で名古屋に行った。また、そのついで名駅近くの2軒のコンピュータや電子機器の大型店でプリペイドデータSIMカードの情報も得たかった。4GポケットWiFiは既に持っている。

栄地区にある携帯電話事業者ソフトバンクの支店を訪問。接客係りの方は私たちのために長い時間をかけて、とても忍耐強く妻の沢山の質問に答えて下さった。そんな良いサービスがドイツでも受けられたらいいなと思う。その後コンピュータや電子機器店のヤマダ電機とビックカメラに寄った。後者の店で先の結城氏同様K氏の素晴らしいサービスををうけた。残念ながらすでに閉店時間の夜9時になってしまったので私たちは翌日またK 氏とその問題解決の続きを約束した。

水曜日:2015年10月28日
style=”text-align: justify;”>次の日には、まず知立市の自動車学校に行く。紀子は運転免許証更新の為の必須テストを受けた。私は其の間ラウンジで待つことになったのでもう一度インターネット接続を試してみた。残念ながら作動するまではかなり時間がかかった。かなり辛抱強く数回のクラッシュの後やっと1件のメールだけ削除できた。自分のブログの編集モードを開けるまでにもかなり苦労したので、プリペイドSIMカードで試しすことに決めた。紀子のテスト合格後私たちの日本の運転免許証更新の為刈谷警察署本部に行く。そこで私は過去長年の間はみたことの無い日本語のアンケートの英訳を初めて手にした。それからまず視力検査。順番に異なるサイズで異なる方向に開口部のある丸が表示される。各丸の表示毎に開口方向を指示して回答する必要がる。私は自分の語学能力不足により(言葉ではなく)親指で開口方向の指示をする事で回答した。そして次は証明用写真撮影。その後は30分間の交通関係一般の授業の受講。私はすでに過去の免許証更新手順の経験から授業中には何の質問も受けないことを知っていたので受講中は落ち着いていた。警察官はまず、スライドで照明されたいくつかの交通関係シートを淡々と説明した。まだ時差ぼけ中の私は眠りこけないよう頑張った(ドイツ時間=午前3時)。その後、様々な交通ルールや事故状況のスライドシートが展開された。私はまた襲い掛かる睡魔に苦しむ。一度退場した職員が突然戻ってきて睡眠中の私を見つけても別になんという事もないだろう。暫くぼんやりしていたかなと思っていたら、出席者全員が順に呼び出され新しい運転免許証が各自に手渡された。 「Bahhaさん」と聞こえる私の名前の発音がドイツ人の耳には非常に不明瞭であるため、私は慎重に耳を傾けなければならなかった。

その後私達は再び名古屋のビックカメラに行きK氏の説明を聞く。Kコンサルタントは私の日本巡礼予定地の内の二ヶ所についてNTTドコモのSIMカードによるネットワーク範囲をチェックした。彼はその後テスト用SIMカードで私のポケットWiFiを設定し、私のブログ上の画像のアップロードを自分でテストしてみてくれた。全ての接続操作がかなりの高速で順調に流れた。又此処でも胸を打たれるような素晴らしい対応を受けた事で巡礼中のブログ管理には全く問題が無いことを確信できた。しかし唯一つ分からないのは、このSIMカードの使用可能期間の事だ。

木曜日:2015年10月29日
style=”text-align: justify;”>レンタルポケットWiFiを返却する為に私達は再び空港に行った。そこで妻が状況を説明すると実に好意的にユニットの返却を了解してくれた。レンタル料も返金される。またここでも私は日本のサービスに感銘した。ドイツでこれほど度々の好意に恵まれるかどうかはかなりの疑問だ。

金曜日:2015年10月30日
style=”text-align: justify;”>朝8時自分のナビを使って試験的に今回の巡礼路上の第一番の寺(曹源寺)へ出発。まず私の予定経路をたどって行く。本来第一番の寺があるべき処のはずが、小さな神社の前に来てしまった。しかし、ナビでの更なる二回の追加探索で少し後になってから第一番の寺に着いた。

寺院の受付の男の人と巡礼者が頂くスタンプの事や巡礼道具について話した。対話と言うには程遠く私たちは手話で互いに理解しあった。私は日本語の名刺を其の受付の方に差し上げ、彼に日本語訳で私のブログをご覧頂いた。いくつかお読みになった後彼は私に一膳のお箸を下さった。

2015年10月31日土曜日
style=”text-align: justify;”>家出の準備中、写真や記事をアップロードしようとすると突然インターネットの接続が切れた。私はブログ掲載容量(2GB,ギガバイト)を使いきってしまった。其の時はすでに土曜日の午後である・・・・…土曜日/(出発予定日は明日の日曜日)

Nach oben 上へ


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.