16.Etappe: 2015-11-16 第16 行程

和訳

Folgenden Tempel besuchte ich heute: 01 (Mein erster und nun letzter Tempel)

Mit dem gestrigen Tag habe ich alle Tempel des Chita-Shikoku-88-Tempel-Pilgerweg 知多四国八十八ヶ所 遍路 besucht. Ich möchte aber dorthin zurück, wo mein Pilgerweg begann, zu Tempel 1 (Sōgen-ji) in Toyoake. Es sind nur wenige Kilometer und ich habe mich gestern schon mit Noriko für 11:30 Uhr im Tempel verabredet.

Das Frühstück im Businesshotel ist zwar typisch Japanisch, man kann sich alles selbst zusammenstellen, doch mit einem Frühstück im Minshuku kann es nicht mithalten. Gegen 10 Uhr verlasse ich das Hotel zu meiner letzten Etappe. Wieder lasse ich es gemütlich angehen und erreiche nach etwa 40 Minuten den Obumidori-Park. In der Hoffnung endlich Herbstfarben zu sehen, biege ich in den Park ab. Es sind schon Einige unterwegs. Ein bisschen Farbenpracht wird mir geboten, doch noch immer bin ich enttäuscht. Als ich den Park verlasse, sehe ich auf den anderen Straßenseite mehrere Bänke zu Ausruhen. Ich möchte zum Überbrücken der Zeit eine Pause machen und meine Jacke anziehen, denn es ist noch etwas kühl. Eine Frau mit ihren beiden weißen Golden Retriever ist bereits dort und streichelt ihre beiden Hunde liebevoll. Ich mag auch sehr gerne Hunde, möglichst etwas Handfestes und nicht so klein. Daher bin ich schnell mit ihr in Kontakt. Die Hunde heißen Lesca (12 Jahre alt) und Bonito (1 Jahr alt).

Als ich den Tempel erreiche, höre ich schon Noriko und ihrer Freundin Yayoi Kojima. Sie unterhalten sich mit dem Mann am Stempelschalter. Nach dem Aufsagen der Herzsutra begebe ich mich zu den Beiden. Der Mann überreicht mir eine Notiz von Frau Nishikawa, die Frau des Priesters. Ich bin nochmals zu einem Treffen mit ihr eingeladen. Wenig später erscheint sie und wir trinken einen Matcha. Anschließend zeigt sie uns noch ein Teil des vor etwa zwei Jahren erneuerten Tempels. Nach hinten heraus gibt es einen wundervollen japanischen Garten.

Mit Noriko gehe ich anschließend vom Tempel zurück nach Hause. Damit endet eine interessante Pilgerreise und gibt mir viel Anregungen für die große bevorstehende Shikoku-Pilgerreise. Und doch ist diese Pilgerreise noch nicht zu Ende. Den Abschluss bildet die Danksagung „Kechigann no Oreimairi“ im Tempel Kosho-ji. Hier werde ich mich mit Frau Kimura und Frau Mizutani – beide hatten mich am ersten Tag begleitet – treffen.

Meine heutige Route 私の今日のルート:

Nach oben 上へ

寺の下に私が今日訪問:01(私の最初の、今最後の寺)

昨日の巡礼行程で、私は知多四国八十八ヶ所遍路の番外の寺院も含む全寺院の訪問を終えた。しかし、この巡礼が始まった豊明市の第1番の曹源寺に戻りたい。そこ迄はわずか数キロだけで、午前11時30分に曹源寺で紀子と合う約束を既に昨日しておいた。

ビジネスホテルでの朝食は典型的和食で、すべて自分の好みで盛り付けるようになっていたが、民宿での朝食との違いもあった。午前10時頃私はこの巡礼の旅の最後の行程に向かうためホテルを出発。また今日ものんびり出かけ、約40分で大府緑公園に着いた。ついに此処で待望の紅葉が見られるかと期待して公園に立ち寄る。既に数人の人が散策していた。少し色付いた程度の紅葉はみられたが、またがっかりした。公園を去るとき、通りの反対側に休めそうないくつかのベンチがあるのが見えた。私は時間調整の為休憩を取りジャケットを着たがまだ少し寒かった。そこに二匹の白いゴールデンレトリーバーを連れた女性が優しく両方の犬をを愛撫していた。私も犬が大好きで、好みとしてはできれば強くがっしりしていて余り小さくない犬がいいと思っている。そんな訳ですぐに彼女と会話が始まった。犬は 12才の「レスカ」と1才の「ボニト」という名前だった。

寺に着くと紀子と彼女の友人の小島弥生さんの声が聞こえた。彼女らはスタンプ受付窓口の人と話していた。般若心経の朗読の後、私は二人の方に行く。窓口の人は、住職の奥さんの西川さんからのメモを私に手渡してくださった。私は再び彼女とお話できる機会を頂いた。少し後に彼女が奥から出ていらっしゃって私達は一緒に抹茶を頂く。それに加え、約2年ほど前に新しく修復された境内の本堂の一部が拝見できた。本堂の後ろは素敵な日本庭園になっていた。

それから 紀子と一緒に寺から自宅まで歩いて帰る。これで興味深い巡礼の旅が終り、今後予定している本格的な四国巡礼の旅の参考になる多くの刺激を得ることが出来た。しかし、この巡礼はまだ終わっていない。巡礼の完結は八事の興正寺で巡礼の旅が全うできた感謝の気持ちを報告する「結願のお礼参り」と言われている。そこにはこの巡礼の旅の初日に私に同行してくださった木村夫人、水谷夫人達と一緒にお参りするつもりです。

Nach oben 上へ


5 Gedanken zu “16.Etappe: 2015-11-16 第16 行程

  1. Lieber Werner,
    wenn man die Schilderungen Deiner Wanderungen verfolgt, kann man den Eindruck gewinnen, dass Du jetzt zu den “Tempelrittern” gehörst! Jetzt geht Deine Reise bald zu Ende, so dass Irma und ich Dir/Noriko eine gute Heimreise wünschen. Bis übernächste Woche mit besten Grüße
    von Jochem und Irma

  2. Hallo Werner, diesmal konnte ich die Reise nicht so sehr verfolgen wie bei der Deutschland-Umrundung. Ich war selbst wieder in Indonesien und bin auch erst seit einer Woche wieder zurück.
    Im Vergleich zu der letzten Tour war diese ja ziemlich kurz 😉
    Ich habe deine Berichte mittlerweile gelesen und wünsche Noriko und dir eine gute Rückreise!

  3. Hallo lieber Chita-Pilgerweg-Wanderer!
    Habe eben etwas über Deine letzte Etappe gelesen. Es klingt alles sehr interessant, bunt.
    Auch scheinst Du Dich bester Gesundheit zu erfreuen.
    Kurz – Du hattest sicher eine schöne Zeit und kannst Dich jetzt schon auf den Ernstfall im nächsten Jahr, wenn Du den Shikoku-Pilgerweg betrittst, freuen.
    Bin gespannt auf Deinen Reisebericht und sage heute schon mal: “Auf Wiedersehen im Kaffeehaus”.
    Harald

  4. Hallo Werner,
    tolle und interessante Fotos hast Du gemacht während Deiner Pilgerreise.
    Siehst gut aus. Bleib weiterhin gesund und munter.
    Viele Grüße
    Traudl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.