Ausflug Korankei (Toyota) エクスカーションKorankei(トヨタ)

和訳

Bisher konnte ich die mir bekannten wunderschönen Herbstfarben bei meiner Pilgerreise noch nicht bewundern. Es gab immer nur einen Hauch davon zu sehen. Der November ist noch zu warm und so verschiebt sich der Wechsel der Landschaft nur allmählich. Noriko schlägt vor, dass wir einen Abstecher in ein Tal bei Toyota machen. Dort soll ich endlich meine gewünschte Herbstlandschaft vorfinden.

Korankei ist ein malerisches Tal, durch das der Fluss Tomoe fließt. Bereits im 17. Jahrhundert soll der Oberpriester des dortigen Tempels Ahornbäume gepflanzt haben. Dieses haben dann später die Einheimischen ebenfalls getan. Heute gibt es hier im Tal ca. 4000 Ahornbäume. Sie entfalten im Herbst eine einmalige farbliche Herbstlandschaft und bilden mit der roten Taigetsukyo Brücke ein besonderes Ambiente. Korankei ist mit dem Auto oder mit dem Bus erreichbar.

Am 19.11.2015 starten wir bereits kurz nach 6 Uhr vom Bahnhof Toyoake aus. Die Fahrt geht über Chiryū nach Toyota. Von dort fahren wir etwa 45 Minuten mit dem Bus in das Korankei-Tal. Extra für den Besuch dieser Herbstlandschaft wird jedes Jahr eine Sonderbuslinie eingerichtet. Als wir ankommen, ist es noch stark bewölkt und zum Fotografieren recht dunkel.

Von der Bushaltestelle sind es knapp 200 Meter und wir biegen nach Überschreiten einer Brücke rechts von der Straße auf einen Platz mit jetzt noch verschlossenen Buden ab. Von hier aus folgen wir einem Pfad am Fluss entlang. Etwas entfernt sehe ich die rote Brücke. Nebelschwaden umhüllen noch die dahinter liegenden bewaldeten Hügel und die Herbstlandschaft breitet sich vor uns aus. Doch prächtig sieht es noch nicht aus, dazu fehlt die Sonne. Wenn erst die Sonne zum Vorschein kommt, wird auch das feuchte Laub – es regnete über Nacht – erstrahlen.

Noch sind wenig Menschen im Tal unterwegs, aber es wird langsam etwas heller. Endlich entfaltet sich auch diese herrliche Herbstlandschaft vor uns aus. Vermutlich in einer Woche wird es hier noch prächtiger sein.

Unser Weg schlängelt sich in einem großen Linksbogen am Fluss entlang. Beim nächsten Rechtsbogen gehe wir noch ein Stück weiter geradeaus. Hier endet der schöne Weg an einer Straße und wir kehren um. Im Rechtsbogen des Flusses überqueren wir auf einer Hängebrücke den Fluss und machen bei einem Imbissstand eine Pause. Wir essen Mochi auf einem Spieß, gewürzt mit einer braunen Soße und auf einem Grill gebraten.

Danach geht es zurück. Inzwischen sind deutlich mehr Menschen unterwegs. Über eine Treppe steigen wir zum Koseki-ji Tempel hoch und folgen dann vielen Treppenstufen hoch auf den Berg Iimori. Ich überhole viele schnaufende Besucher und oben auf dem Berg angekommen, bin ich enttäuscht. Ich hatte mehr Aussicht von diesem Berg erwartet.

Diesmal überqueren wir auch die rote Taigetsukyo Brücke. Der Weg führt an inzwischen geöffneten Ständen entlang. Hier ist nun schon einiges los. Wie muss es erst am Wochenende hier zugehen. Zu den Parkplätzen staut sich inzwischen der Verkehr und an der Bushaltestelle bildet sich eine Schlange.

Der Ausflug nach Korankei hat sich gelohnt und ich bin endlich mit diesem Besuch auch in eine Herbststimmung eingetaucht.

Meine heutige Route 私の今日のルート:

Nach oben 上へ

これまでのところ私の巡礼の旅の道中には,充分其の素晴らしさを知っている日本の美しい紅葉を満喫できる機会は無かった。何とか見られたと言っても、たいていはその都度ほんの僅か色付いていただけだった。 珍しく11月の今はまだあまりにも暖かいので、風景の自然の変化の流れが徐々にずれているようだ。紀子の提案は豊田市郊外の谷に立ち寄ってみることだった。そこに行けば私はついに待望の秋の絶景を目の当たりに出来るはずだ。

香嵐渓は巴川の流れに沿った絵のように美しい渓谷だ。遡る事早や 17世紀にその地の寺の住職が楓を植えられたと伝えられている。また後年も地元の人々によってこのことが受け継がれていき、今日ここの谷には約4,000本の楓の木がある。秋には独特の鮮やかな色合いの自然の風景を展開し、赤い待月橋に合わせて他のどこにも見られない独特な雰囲気を醸し出す。 香嵐渓へは車やバスで行くことが出来る。

2015年11月19日私たちは早朝6時過ぎに豊明駅を出発。知立経由で豊田に行く。そこから、谷間の香嵐渓までバスで約45分。毎年この秋の風景を一目見たいと集中的に訪れる人のため、バスの特別運行が行われている。私達が到着した時はまだかなり低く雲が垂れ込め、写真撮影には暗すぎた。

バス停から約200メートル足らずのところで橋を渡って向こう岸のまだ閉店中の屋台のある広場に出たいと思って、通りを右に折れた。そこからは川沿いの細道を歩く。少し先の向こうに赤い橋が見えた。樹木に覆われた背後の丘はまだ霧に包まれながらも、私たちの前に秋の装いを広げてくれた。しかしまだ絶好の紅葉風景には少し時の経過がほしい所、それに加えて其の時間はまだ日差しが足りなかった。それから徐々に陽光がさし始めると一晩中雨に濡れた枯れ葉が 輝き始めた。

渓谷を散策する人はまだ少なかったが次第に辺りは明るくなってきていた。ついに、この素晴らしい秋の風景が私たちの面前に広がる。おそらくもう一週間もすれば、ここは更に壮大な眺めとなるだろう。

観光客用の道順は川に沿って左に大きく曲線を描いて続く。次の右カーブで私達は短い直進方向に行く。そこで美しい通りは終ったので戻ることにする。弓なりの川沿いの右側から吊り橋を渡りおやつの時間とする。私達はしょうゆ味の「タレ」で味付けされ、炭火で焼かれた名物の五平餅を頬張る。

そして、もと来た道を戻って行く。かれこれするうちに観光客は確実に増加していた。通りから一段高い所に香積寺(こうじゃくじ)があり、さらに飯盛山まではかなり多くの階段状の山道を登る。私は喘ぎながら頑張る多くの観光客を追い越して山の頂上に到達したががっかりした。この山頂からのパノラマにかけ過ぎた大きな期待は裏切られた。

今度は赤の待月橋を渡る。そうこうする間に開店し始めた屋台に沿って私達は帰り路の方向に戻っていく。その時間になると、ここでは催し物が多々繰り広げられていた。もし週末だったら通り抜けすらも難しそう(其の雑踏振りは世間で周知)。集中的に到着する車の駐車場へは既に交通渋滞になっていて(交通整理員が活躍中)、私達の帰りのバス停にも既に行列が出来ていた。

香嵐渓の旅は実にその甲斐があったし、ついに待望の日本の秋に浸りきることが出来た。

Nach oben 上へ


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.